Volles Haus bei der Liberalen Runde mit Otto Fricke, MdB

JuLis Mannheim und die Liberale Hochschulgruppe freuen sich über den gelungenen Abend mit Otto Fricke, dem haushaltspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.

Unter dem Motto „Wer schultert unsere Schulden –  Perspektiven für schuldenfreie Haushalte in Zeiten der Finanzkrise“ hatten die JuLis und die LHG den FDP-Chefhaushälter Otto Fricke eingeladen. Es fanden sich neben zahlreichen Studenten und den Landtagskandidaten Florian Kußmann und Oguzhan Genis auch viele interessierte Bürger im Eichbaum Brauhaus ein. Die Veranstaltung war mit rund 40 Teilnehmern sehr gut besucht. Nach der Begrüßung eröffnete Otto Fricke mit einem Bericht über die allgemeine Haushalts- und Schuldenlage in Deutschland die Diskussion. Von der Steuer- und Schuldenverteilung zwischen den föderalen Ebenen bis hin zur Psychologie der Fiskalpolitik informierte Herr Fricke die interessierte Runde über aktuelles und vergangenes Haushaltsgeschehen. Der LHG Vorsitzende Lucas Schaal erklärt dazu: “ Es war sehr spannend, nicht nur zu hören wie Haushaltspolitik mit den anderen Fachbereichen verzahnt ist, sondern auch wie schwer es ist, Subventionskürzungen politisch durchzusetzen.“ Wilhelm Strunk, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen Mannheim zieht auch inhaltliche Konsequenzen: “ Man wird sich auch in Mannheim von liebgewonnenen Haushaltsposten verabschieden müssen, wenn man nicht noch tiefer in den Schuldensumpf sinken will. Die Aussetzung des Verschuldungsverbots für die kommenden Jahre muss verhindert werden! Es war schon ein starkes Stück, dass CDU und SPD die kommunale Schuldenbremse für ganze 4 Jahre aussetzen wollten.“ Die LHG und die JuLis würden sich darüber freuen, wenn die liberalen Treffen auch weiterhin ein so positives Feedback erzeugen.